DIE SEEN ROUTE

Itinerario "il giro dei laghi partendo da Madonna di Campiglio"

Die ca. 200 Kilometer lange Route schlängelt sich durch viele Kurven. Von Madonna di Campiglio aus fährt man durch den Adamello-Brenta-Naturpark. Es eröffnet sich eine abwechslungsreiche Landschaft mit vielen Seen, Wildbäche und Wasserfälle. Diese Motorradroute ist bestimmt ganz reizvoll.

  • Schematische Routenbeschreibung
  • Abfahrt Madonna di Campiglio, auf der Staatstraße 239 Richtung Campo Carlo Magno Pass fahren.
  • In Folgarida nach Dimaro abzweigen.
  • Auf der Staatstraße 42 fahren, rechts wenden auf die Staatstraße 43 nach Cles.
  • Rechts wenden in die Provinzstraße 73 zum Tovel-See.
  • Zurück nach Tuenno, rechts wenden und an Denno vorbei fahren.
  • Links wenden auf die Provinzstraße 67 fahren, in Campodenno auf Provinzstraße 73 fahren, nach ca. 1 km nach rechts wenden in die Staatstraße 421 nach Molveno.
  • Weiter nach Ponte Arche, an Bleggio Inferiore vorbei auf der Staatstraße 237 nach Tione fahren.
  • Auf der Staatstraße 239 nach Carisolo fahren.
  • Links abwenden nach Val di Genova zum Nardis Wasserfall.
  • Zurück nach Carisolo, links wenden Richtung Madonna di Campiglio.

Vollständige Routenbeschreibung:

Von Madonna di Campiglio steigt man auf dem Campo Carlo Magno Pass (1681 m.). Ein atemberaubender Blick auf die Brentagruppe eröffnet sich uns. Die Straße führt weiter durch den Wald des Meledriotals an Folgarida vorbei. Die Straße windet sich in mehreren Kehren nach Dimaro (776 m.) im Soletal. Weiter geht es nach Osten, an Obstgärten vorbei nach Cles in Nonstal. Hier biegt man nach rechts und mündet in die Tovelsee Straße (1177 m.). Der See wurde wegen seiner Rotfärbung sehr bekannt, die es seit 1964 nicht mehr gibt, da die Algen (Glenodium sanguinium), die für dieses Naturereignis verantwortlich waren, fast alle abgestorben sind. Trotzdem bleibt der See eines der beliebtesten Ausflugsgebiete. Von hier aus geht es weiter nach Tuenno, biegt nach rechts, fährt an Denno vorbei bis zur Abzweigung. Die Route führt rechts weiter durch mehreren Kehren zum Molvenosee (865 m.) Er ist der größte natürliche Alpinsee in Italien. Der See ist umrandet von Bergen: im Westen die Brentagruppe, im Südosten das Paganella-Gazza-Massiv. Am nordöstlichen Seerand, finden wir die Siedlung von Molveno. Dichte Wälder zieren die Umgebung von dem Seeufer bis hinauf auf 2000 Höhenmeter. Molveno lädt zum Lunchen ein. Von hier aus geht es weiter Richtung Süden nach Ponte Arche am Pont Pia See vorbei nach Tione. Die Route führt nach rechts zum Rendental nach Carisolo, biegt nach links und mündet im Genovatal. Hier bildet die Sarca, die zwischen Wäldern und Schluchten verläuft, die Nardis-Wasserfälle. Die Wasserfälle sind äußerst imposant. (Höhenunterschied von 100 Meter). Zurück nach Carisolo biegt man nach links nach Madonna di Campiglio.

Tel
Map